Real Estate Women Summit 2018

 

Frauen feiern Jubiläum

Die Netzwerkplattform Real Estate Women Summit besteht nunmehr seit fünf Jahren

Bereits zum fünften Mal fand im Juni der Real Estate Women Summit im Berliner Soho Haus statt. Über 80 weibliche Entscheidungsträger der Immobilienbranche treffen sich hier jedes Jahr zum Networking, zum Erfahrungsaustausch und für neue Impulse im Bereich Management, Führung und Innovation.

Der von Feldhoff & Cie. organisierte Real Estate Women Summit stand in diesem Jahr unter dem Motto „Innovation & Inspiration“. Monika Schulz-Strelow, selbst erfahrene Führungskraft, machte sich als Präsidentin des Vereins Frauen in die Aufsichtsräte e.V. für die Frauenquote stark. Von den insgesamt 186 im regulierten Markt notierten, voll mitbestimmten Unternehmen erreichen 94 trotzt Frauenquote den 30-Prozent-Anteil in ihren Aufsichtsgremien nicht. „Es ist an der Zeit, dass wir die Frauenquote in den Unternehmen signifikant und nachhaltig erhöhen“, appellierte Schulz-Strelow an die anwesenden Entscheiderinnen.

Frauenquote ja- doch verbohrten Feminismus sucht man auf der Veranstaltung vergeblich. Vielmehr möchten sich die Teilnehmerinnen des Gipfels über aktuelle Innovationen in der Branche austauschen und Inspirationen für das eigene Handeln finden. Neue Impulse, um der Flächenknappheit ein Schnippchen zu schlagen, lieferte Dr. Nikolai A. Jäger, Gründer und Managing Director vom MQ Real Estate. „Wir produzieren voll möblierte, rund 20 Quadratmeter große Zimmer aus Holz“, erläuterte Jäger. „Damit stocken wir freie Parkhausdächer auf, schaffen zusätzlichen Wohnraum und können so beispielsweise ganze Hotels entstehen lassen.“ Am Berliner Ringcenter entsteht gerade das erste Parkhaus-Hotel.

Konkrete Tipps für den Managementalltag brachte Organisationsberaterin und VUCA-Expertin Waltraud Gläser mit. „VUCA“ steht für Volatilität, Uncertainity, Complexity und Ambiguity. „In einer schnelllebigen und sich ständig ändernden Welt sind Ereignisse nicht mehr berechenbar, die Vorhersehbarkeit nimmt rapide ab. Dadurch entstehen Komplexität und Mehrdeutigkeit“, so Gläser. Diesen könne man durch einfache Managementmethoden entgegenwirken.

Charmant und humorvoll wurde es zum Ende der Veranstaltung bei Sabine Asgodom und „A Man´s World – Männer-Rituale im Business, für Frauen entschlüsselt“. Die Trainerin und Autorin appellierte an die anwesenden Frauen, männliche Rituale im Business nicht stur zu übernehmen, sondern sie vielmehr verstehen und für sich nutzen zu lernen.

Gabriele Volz ist „Managerin des Jahres“

Eine Frau, die es nach ganz weit oben in der Branche geschafft hat, ist Gabriele Volz. Sie wurde im Rahmen des Women Summits als Managerin des Jahres ausgezeichnet. Die Bankkauffrau und Diplom-Betriebswirtin (FH) mit Schwerpunkt Finanz-, Bank- und Investitionswirtschaft ist seit 2009 Geschäftsführerin der Wealth Management Capital Holding GmbH sowie Geschäftsführerin der 2013 gegründeten Wealthcap Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. „Gabriele Volz hat in den vergangenen zehn Jahren seit ihrer Berufung in die Geschäftsführung von Wealthcap maßgeblich eines der größten und erfolgreichsten deutschen Investmentmanagementunternehmen mit aufgebaut und geprägt. Mit ihren unaufgeregten und uneitlen Art konnte sie sich in unserer Branche etablieren. Aus Sicht der Jury eine Vorzeigemanagerin mit Vorbildfunktion für weibliche wie männliche Nachwuchskräfte“, so Paul Jörg Feldhoff, Managing Partner Feldhoff & Cie., im Namen der Jury.

Diese bestand aus Dr. Bernd Wieberneit, Corpus Sireo Holding; Claudia Hard, Greenberg Traurig LLP; Izabella Danner, JLL; Sandra Günther, Stoneset Partners; Christof Hardebusch, Immobilien Manager Verlag, und Paul Jörg Feldhoff, Feldhoff & Cie.