Real Estate Forum Rhein-Ruhr 2018

 

 

Ob Büros, Einkaufszentren, Hotels oder Logistikgebäude: Deutsche Immobilien gehen weg wie geschnitten Brot. Das Transaktionsvolumen auf dem deutschen Gewerbeimmobilien-Investmentmarkt lag CBRE zufolge im vergangenen Jahr mit rund 57 Milliarden Euro fast neun Prozent über dem von 2016. Experten sind sich einig, dass der Trend 2018 anhält. Mittelpunkt unseres Real Estate Forums in Düsseldorf waren daher Gewerbeimmobilien.

Unsere Fachreferenten und Panelteilnehmer diskutierten unter anderem die Kriterien der Standortwahl. Längst sind B-Städte für Investoren beliebte Ausweichmöglichkeiten. Trotz höherer Intransparenz mit Blick auf die verfügbaren Daten und geringerer Liquidität im Markt bieten sie oft ähnlich gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen wie A-Städte. Wie aber steht es um C- oder D-Städte? Wovon hängt ein gutes Rendite-Risiko-Profil ab? Und welche Rolle spielt die Marktphase? Spannende Fragen mit denen wir uns beschäftigten.

Gleichzeitig warfen wir einen genaueren Blick auf die Einzelhandelsimmobilien – 2017 nicht nur die zweitbeliebteste Assetklasse, sondern auch eine überaus spannende dazu. Die Bedürfnisse der Konsumenten und damit die Ansprüche an den Handel – und die Immobilien – haben sich verändert. Im zweiten Themenblock diskutierten unsere Experten Trends und Entwicklungen im Bereich Retail.

Wie immer gab es neben dem fachlichen Austausch auch genug Zeit für die Kontaktpflege.

Einen gebührenden Dank gilt unseren Mitinitiatoren und Referenten, ohne die wir diese exklusive Ideen- und Kommunikationsplattform nicht umsetzen könnten.