Real Estate Forum Rhein-Ruhr 2016

 

Durch die jüngste Entscheidung der EZB, den Leitzins auf null Basispunkte zu senken, rechnen nur noch wenige Experten mit einer raschen Zinswende. Beflügelt durch das niedrige Zinsniveau konnten in der Immobilienbranche im vergangenen Jahr viele Rekorde gebrochen werden. Alleine in Europa flossen über 246 Milliarden Euro in den Gewerbeimmobilienmarkt, was eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 40 % bedeutet. Der viel bescholtene Druck auf die Renditen verschärft sich zunehmend – vor allem an Top-Standorten. Auch bei Wohnimmobilien steigen die Kaufpreise weiterhin schneller als Mietpreise – durch diese Entwicklung müssen sich Investoren nach passenden Investitionsmöglichkeiten umschauen. Gerade die Metropolregion Rhein-Ruhr bietet mit ihren B- und C-Städten Chancen, weiterhin auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Doch diese Chancen haben viele Akteure bereits erkannt und es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis die letzten „Renditeoasen“ verschwunden sind.

Auszug aus dem Programm des Real Estate Forum Rhein-Ruhr 2016: